Keine Lastschrift bei eBook-Kauf

Gestern wollte ich mir bei buecher.de ein eBook kaufen. Bisher war dies immer sehr bequem. Im Onlineshop das Buch auswählen, zur Kasse gehen und sofort auf den Rechner laden. Ratz Fatz ist dann das eBook auch auf meinem Pocketbook Reader zum Lesen bereit. Die Bezahlung erfolgte bisher immer per Bankeinzug, was auch sehr zuverlässig klappt.

Gestern war nun die Bezahloption ‚Bankeinzug‘ plötzlich nicht mehr verfügbar. Vor ein paar Tagen ging es noch. Eine Anfrage beim Support von buecher.de ergab, dass buecher.de eBooks nur noch gegen Vorauskasse oder per Kreditkarte zahlen lässt. Die Option ‚Bankeinzug‘ ist leider nicht mehr beim Kauf von eBooks verfügbar.

Schade. Aber nicht zu ändern. Für mich kommt dann der Kauf dort nicht mehr in Frage und ich werde meine eBooks zukünftig wohl bei Libri.de tätigen.

Impressum für das Blog

Auf den Seiten von e-recht24 gibt es einen Impressum-Generator zum erstellen eines Impressum für das Blog oder die Homepage. Auf der Grundlage beantworteter Fragen wird hier ein Impressum generiert und als HTLM Source Code zur Verfügung gestellt. Der Sourcecode kann dann in die eigene Seite eingefügt werden.

Da ich als juristischer Laie mit diesen Dingen absolut überfordert bin finde ich diesen Service wirklich sehr hilfreich.

cu…

Thomas

Udo Lindenberg – MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic

Seit Tagen läuft im Radio immer wieder ‚Ein Herz kann man nicht reparieren‘ mit Udo Lindenberg und Inga Humpe. Zwei Musikikonen aus meiner Jugend die wann immer ich sie höre bei mir Gänsehaut erzeugen. Gänsehaut in der Erinnerung an meine erste Liebe, meine Rebellion gegen die Erwachsenen und mein Hineinwachsen in das Erwachsenenleben. Als ich dann lesen konnte, dass es von Udo Lindenberg ein Unplugged Album geben wird welches am 16. September 2011 erscheint, musste ich es mir gleich bestellen. Nun warte ich sehr gespannt zwei Tag auf die Lieferung. Wenn ich es gehört habe, werde ich berichten. Zum Einstimmen hier das Video zum oben genannten Song.

cu …

Thomas

Nick Ashford ist gestorben

Die meisten werden Nick Ashford vom Duo Ashford & Simpson kennen. Das Liebespaar und Songwriter Dou hatte in den 80er Jahren mit ‚Solid as a rock‘ großen Erfolg. Allerdings war dies auch ein echtes ‚One-Hit-Wonder‘. Der Erfolg konnte aber leider nicht mehr wiederholt werden.

Ashford hat aber mit seiner Frau, Valerie Simpson, viele Hits für andere Künstler geschrieben. Dabei waren Songs wie „Ain’t No Mountain High Enough“ für das Duo Marvin Gaye und Tammi Terrell oder regelmäßige Songs für Diana Ross, Gladys Knight und Smokey Robinson.

Nick Ashford verstarb am 22.08.2011 im Alter von 70 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung in New York.

R.I.P. Nick Ashford

http://www.youtube.com/watch?v=iWHizpXlnaE

CDs kaufen oder Musik online kaufen und laden?

Mich beschäftigt momentan wirklich die Frage, ob ich mir in Zukunft noch CDs kaufen soll oder mir lieber meine Musik im iTunes Music Store kaufe und lade?

Der Vorteil davon die Musik online zu kaufen ist die schnelle Verfügbarkeit und die Platzersparnis ausserhalb des Computers.

Ein klarer Nachteil ist, dass ich die CD nicht habe mit all ihren Beigaben wie Booklet etc. Aber wie oft sehe ich mir das Booklet an? Es läuft doch in den meisten Fälle so, dass ich mir die CD kaufe, die CD in iTunes importiere und mir dabei das Booklet ansehe. Dann wandert die CD in den Schrank wo sie die nächsten Jahre liegt.

Weiters ein Nachteil ist es, für ein sicheres Backup zu sorgen. Kaum etwas ist ärgerlicher als ein Verlust der Musik wegen fehlendem Backup. Das Album wurde bezahlt und geladen und bei Verlust muss es nochmal gekauft werden. Die CD aus dem Schrank holen und erneut in iTunes zu importieren kostet nichts extra.

Dann der Klangunterschied. Wirklich hören kann ich den Unterschied zwischen CD und AAC Format aus iTunes nicht. Wenn es einen Unterschied gibt, dann würde dies von mir in den Bereich des HiFi Woodoo eingeordnet werden. Einen Unterschied zwischen MP3 mit niederiger Samplingrate und AAC höre ich sehr wohl. Darum werden auch meine Imports nur mit AAC gemacht.

Also was tun? CDs kaufen oder Musik (legal) aus dem Internet laden?

Bin auf Meinungen gespannt.

cu …

Thomas

iPhone App zu WordPress

Nun sitze ich auf dem Balkon und verfasse diesen Beitrag mit der vorhergehend beschriebenen iPhone App.
Die App unterstützt Geotagging um dem Artikel gleich auch den Standort des Verfassers anzuhängen.

20110820-145332.jpg

Auch lassen sich aus dem Verfassen heraus mit der iPhone Cam Bilder direkt in den Artikel fotografieren. Finde ich persönlich eine sehr schöne Sache. Bilder sagen doch auch mehr als Worte.

Ich kann die App wirklich jedem WordPress und iPhone Nutzer ans Herz legen.

cu …
Thomas

WordPress iPhone App

Seit einiger Zeit gibt es ja auch eine App für das iPhone. Vor längerer Zeit hatte ich die App mal für mich angetestet, sie aber wegen der nicht überzeugenden Funktionalitäten gelöscht und nicht weiter beachtet.

Als ich mir die App aber jetzt wieder auf das iPhone geladen habe, bekam ich wirklich große Augen. Die App hat sich in entscheidenden Punkten sehr gut entwickelt und ermöglicht mit einem sehr sauberen Interface das mobile Bloggen in WordPress.

Auf der Hauptseite lassen sich mehrere Blogs anlegen. So kann man hier das Blog auswählen wo man gerne mobil bloggen möchte.

Nach der Auswahl des Blogs gelangt man zur Übersicht der Artikel. Hier lassen sich bestehende Artikel bearbeiten oder neue Artikel verfassen und auf dem Blog publizieren.

Die App macht einen wirklich sehr guten Eindruck. Nun werde ich mal auf das iPhone wechseln und aus der App heraus weiter schreiben.

cu …

Thomas

Mac – I am back …

Vor etwa drei Wochen habe ich mir endlich wieder einen Rechner von Apple geleistet. Nach vielen Jahren mit einem iBook G3 900MHz musste ich nach dessen Defekt ein paar Jahre mit einem PC Notebook auskommen. Da ich damit nie die Zufriedenheit erreicht habe wie damals mit dem iBook musste wieder ein Mac her.

Mein neues MacBookPro

So entschied ich mich für das aktuelle MacBookPro mit 13,3″ Display. Dieses Format ist für mich optimal. Nehme ich das Notebook mit, ist es gut zu transportieren und die Einschränkung durch das kleiner Display ist für mich kaum spürbar. Zu Hause lässt es sich dann bequem an einem externen Display arbeiten.

Ich hoffe das MacBookPro wird mich viele Jahre begleiten und genau so viel Freude bereiten wie einst mein iBook.

cu …

Thomas

Social Network – Ein Selbstversuch Teil 3

… Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern? … 🙂

So könnte man meine Beträge in den vorhergehenden Blogeinträgen auch bezeichnen. Denn inzwischen bin ich schon eine ganz Weile, sehr regelmäßig, bei Google+ gelandet. Twitter wird zwar von mir noch ein bisschen bedient, aber nicht wirklich so häufig wie Google+.

Eine Beschreibung von Google+ erspare ich mir an dieser Stelle da über dieses soziale Netzwerk im Netz schon so viel geschrieben wird und sich jeder interessierte so die gewünschten Informationen selber holen kann.

Was gefällt mir an Google+ nun so gut, dass ich die anderen Platzhirsche im socialnetworking nicht mehr beachte? Wirklich sagen kann ich es nicht. Vermutlich trifft Google mit seinem Dienst genau meine Bedürfnisse. Es lassen sich inzwischen sehr viele der von Google angebotenen Dienste integrieren. Die Oberfläche wirkt für mich gut strukturiert und aufgeräumt. Die Verwendung von Kreisen um Personen nach Interessen oder bestimmte Gruppen zu kategorisieren ist sehr Clever gelöst.

Noch dazu gibt es die iPhone-App. Damit ist es dann auch wirklich möglich sich unterwegs zu äußern in Schrift und Bild. Gleichzeitig wird auch noch auf Wunsch gezeigt wo (geographisch) der Beitrag verfasst wurde.

Seht euch ruhig mal bei Google+ um. Ich denke es lohnt sich wirklich und es wird sich in Zukunft noch sehr interessant entwickeln.

cu …

Thomas

 

1 5 6 7 8