D-Star mit dem Icom ID-31E

Seit einiger Zeit bin ich im Besitz eines ID-31E von Icom. Damit ist es mir möglich das D-Star Netz zu nutzen. Leider hatte ich bisher weder die Zeit, noch die Geduld, mich eingehender mit dieser Übertragungstechnik zu beschäftigen. Das soll jetzt aber anders werden. In loser Folge werde ich hier darüber berichten wie ich mir Stück für Stück die Funktionalitäten dieses doch sehr komplexen Dienstes erarbeite. Die Artikelserie soll mir als Nachschlagewerk dienen und dem interessierten Funkamateur den Einstieg erleichtern. Im nächsten folgenden Beitrag soll es um die Grundinstallation gehen. Was ist mindestens zu tun um in D-Star qrv zu sein.

Die X-50 zieht um

Nach unserem Sturmschaden, es hatte die Masthalterung mit den beiden SAT Schüsseln und der X-50 aus der Wand gerissen, habe ich die SAT Schüsseln samt X-50 auf das Dach montieren lassen. Glücklicherweise waren da noch alte TV Antennen die bei der Gelegenheit entsorgt wurden. Der Mast ist gut verschraubt und konnte weiter verwendet werden. Nur der Ziegel zur Mastdruchführung war von der Witterung zerstört und wurde getauscht.

x50Die X-50 steht jetzt schön hoch und frei. Ich bin angenehm überrascht wie gut sie an diesem Standort ihren Dienst tut. Relais die ich bei der Montage auf der Loggia kaum hören konnte stehen nun konstant mit S9 hier. Hat sich also gelohnt.

Übrigens bin ich meist auf dem Relais Schwabach, DM0SC, auf 438.9875 MHz. Vielleicht spricht man sich mal.